AllgemeinHaftpflichtversicherungHundehalter

Haftpflichtversicherung für Hundebesitzer – Ohne Forderungsausfallschutz geht gar nichts

Haftpflichtversicherung für Hundebesitzer – Ohne Forderungsausfallschutz geht gar nichts

24.05.2016

Fast allen Hundebesitzern sollte bewusst sein, das eine Haftpflichtversicherung Hundehalter für ihr vierbeiniges Familienmitglied zwingend notwendig ist. In 5 Bundesländern, darunter Niedersachsen, Hamburg und Berlin, ist sie sogar Pflicht. Denken Sie doch mal an Ihre Städtereise nach Hamburg. Passt der Schutz für Ihren Vierbeiner hier noch. Oder darf „Pfiffi“ hier wohlmöglich gar nicht auf die Straße? Zum Teil haben die einzelnen Bundesländer ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro vorgesehen.

Wenn es sich bei Ihrem Tier nicht um einen Kampfhund handelt, ist der Abschluss einer Versicherung recht einfach und auch günstig. Top Schutz kostet ca. 65 Euro pro Jahr. Besonders wichtig ist für mich neben dem Einschluss von Mietsachschäden auch die Forderungsausfalldeckung.

Sie werden fragen: Was ist das denn? Und wofür brauche ich das?

Ganz einfach: Draußen streitet sich Ihr Liebling mit einem anderen Hund. Nicht nur Ihr Hund sondern auch Sie werden dabei gebissen. Tierarztkosten und Ihre eigene Behandlung gehen ins Geld.
Hat nun der andere Hundebesitzer eine Haftpflichtversicherung, dann deckt diese Ihren Schaden.
Was ist aber, wenn auf der Gegenseite keine Hundehalter-Haftpflichtversicherung vorhanden ist?
Wer kommt dann für Ihren Schaden auf?

Mit dem passenden Forderungsausfallschutz habe Sie kein Problem. Ihre eigene Versicherung kommt für Ihre Schäden auf, die eigentlich der Gegner hätte zahlen müssen…

Schön, oder?

Lassen Sie und das zusammen überprüfen.

born to insure – Markus Riebschläger – Versicherungsmakler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.